• Header Bild

Theater-Netzwerk umspannt 45 Theatergruppen im Landkreis Würzburg

„… bis demnächst in diesem Theater!“ Mit diesem Titel und einem schicken bunten Äußeren kommt die erste Theaterbroschüre des Landkreises Würzburg daher. Vorgestellt wurde sie beim dritten Netzwerktreffen der Theatergruppen des Landkreises im Sängerheim Waldbrunn.

Waldbrunn sei eine Theatergemeinde durch und durch, sagte Landrat Eberhard Nuß in seiner Begrüßung. Rund 50 Vertreter von 18 Theatergruppen und sieben Bürgermeister begrüßte er beim Netzwerktreffen. Insgesamt 45 Theatergruppen gibt es im Landkreis Würzburg. „Bei 52 Gemeinden, da bin ich schon arg stolz drauf“, meinte der Landrat. „Und es ist großartig, was Sie an Theater bieten und wieviel Menschen Sie damit begeistern“, lobte er.

Aus Anlass des „Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit 2011“ wurde erstmalig die Auszeichnung „Grüner Engel“ vergeben. Die Auszeichnung besteht aus einer Urkunde und einer Ehrennadel. Die spezielle Ehrung erfolgt für vorbildliche Leistungen und langjähriges, nachhaltiges, ehrenamtliches Engagement im Umweltbereich, wie zum Beispiel Mitwirkung bei Artenschutzkartierungen, Erfassung und Erstellung der Roten Listen und Atlanten, Artenhilfs-, Schutz- und Pflegemaßnahmen, Tätigkeiten in der Naturschutzwacht und in Naturschutzbeiräten, oder Durchführung von naturkundlichen Führungen.

Vor Ort einkaufen? Buntes Markttreiben? Mit den Bauern ins Gespräch kommen? All das ist möglich und wird von uns wärmstens empfohlen – besuchen Sie die Grünen Märkte der Region und entdecken Sie die Vielfalt!

Die Allianz Waldsassengau möchte ein blühendes Zeichen gegen das Insektensterben setzen! Daher haben die dreizehn Bürgermeister/innen des westlichen Landkreises Würzburg einen Zuschuss zur Anlage von Blühstreifen beschlossen. Darüber hinaus gewährte die Allianz einen weiteren Zuschuss, der zur ökologischen Aufwertung von Erosions- und Gewässerschutzstreifen dienen soll. Verantwortlich für den zielführenden Einsatz dieses Zuschusses ist das AELF Würzburg, dessen Fachberater mit Info-Abenden und Sprechtagen über diese besondere Saatgut-Beimischung informiert.

Rosinen, Obst, Nüsse und Vollkornbrot – auf vielen kleinen Tellern wird der Vormittags-Snack für die Kinder der Kita „Haus des Kindes St. Martin“ in Waldbüttelbrunn vorbereitet. Auch beim Mittagessen achtet das Küchenteam rund um Hildegard Rehder auf ausgewogene Ernährung. Der Clou dabei: von Anfang an wird in der 2015 eröffnete Kindertagesstätte selbst gekocht und die Lebensmittel stammen zum größten Teil aus regionaler Bio-Landwirtschaft. 

Unter diesem Leitspruch des Biohof-Ladens der Familie Rappelt-Fiederling trafen sich vergangenen Freitag regionale Vermarkter und Verarbeiter, um einen gemeinsam erstellten Flyer der interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren. Nicht nur Hof- und Bioläden, auch Bäcker und Gastronomen, Seminarhaus und Streuobst-Genossenschaft finden sich mit ihrer breiten Palette an regionalen Bio-Produkten im liebevoll gestalteten Flyer. Er spiegelt die Vielfalt ländlicher Erzeugung und handwerklich hochwertiger Verarbeitung wider und soll die Beziehungen zwischen Stadt und Land aufzeigen – so viel „westlicher Landkreis“ steckt in einem Vollkornbrot, einem Bio-Menü oder einem Glas Apfelsecco!