• Header Bild

Der Würzburger Westen präsentiert sich von 10. bis 23. September 2018 am Pavillon stadt.land.wü auf der Landesgartenschau mit vielen Vereinen, Künstlern und Organisationen. Zum Anlass des ersten Präsentationstages fanden sich Bürgermeister sowie Allianzmanagerin Julia Gerstberger und Projektmanager der Öko-Modellregion Jochen Diener am Messestand für ein gemeinsames Pressfoto ein.

 

Die 13 Gemeinden des westlichen Landkreises Würzburg haben sich vor einigen Jahren zu einer Interkommunalen Allianz zusammengeschlossen, ein gemeinsames Entwicklungskonzept erstellt und arbeiten seither in verschiedenen Handlungsfeldern zusammen.

Startprojekt und zugleich bekanntestes Projekt der Allianz war sicherlich die Bewerbung als Öko-Modellregion in Bayern. Verschiedene Verwaltungszusammenarbeiten wie z. B. Standesamtskooperationen entstanden. Auch ein landwirtschaftliches Kernwegenetzkonzept wurde bereits erstellt.

Projektmanager Jochen Diener startete die Präsentation der Region auf der Landesgartenschau und hat eine besondere Aktion vorbereitet: Auf einem Mühlenfahrrad können Besucher beim Radeln Dinkel in Mehl verwandeln. Das selbsterradelte Bio-Vollkorndinkelmehl dürfen sich die Besucher zur Belohnung natürlich mitnehmen. Neben vielen Akteuren aus der Region – von Gemeinden, Musikanten, Sängern, Künstlern bis hin zu Obst- und Gartenbauvereinen – präsentiert auch die neue Allianzmanagerin Julia Gerstberger an einigen Tagen die Region und stellt dabei Veranstaltungskalender und Freizeitwegweiser für den westlichen Landkreis Würzburg vor. Außerdem hält sie SOS-Notfalldosen für Interessierte bereit.

Die Mitgliedsgemeinden der Allianz freuen sich auf zahlreiche Besucher am stadt.land.wü. Pavillon. Weitere Infos: www.allianz-waldsassengau.de

 

BU: Allianzmanagerin Julia Gerstberger (3. von rechts) und Projektleiter Jochen Diener (3. von links) freuten sich über den Besuch von zehn BürgermeisterInnen zum Auftakt der Präsentation der Allianz „Waldsassengau“ am stadt.land.wü.-Pavillon auf der Landsgartenschau.

Foto: Jonas Lang